Mo

04

Nov

2013

Höchste Sport-Auszeichnung für den TuS Usseln

Mit der Sportplakette des Bundespräsidenten wurde in einer feierlichen Veranstaltung der TuS Usseln für 100 Jahre herausragende Verdienste um den Sport ausgezeichnet.

Fotos: Monika Biederbick
Fotos: Monika Biederbick

Tolle Atmosphäre - würdiger Rahmen. Insgesamt 26 Sportvereine aus ganz Hessen wurden in der Kasseler Orangerie mit der höchsten Auszeichnung dekoriert, die es für Vereine gibt. Die Sportplakette des Bundespräsidenten erhalten Sportvereine, die älter als 100 Jahre sind und sich in besonders herausragender Weise für den Sport verdient gemacht haben.

Nicht nur die Wahl des Veranstaltungsortes, sondern auch die Verleihung selbst, sollten der Bedeutung des Preises angemessen sein. Man wolle die Auszeichnung nicht einfach per Post versenden, betonte Prof. Heinz Zielinski, Abteilungsleiter Sport im Hessischen Innenministerium, bei seiner Eröffnungsansprache. Im Beisein von weiteren hochrangigen Persönlichkeiten, Vorsitzenden der Fachverbände und Sportkreise, dem Bürgermeister der Stadt Kassel und Staatsminister Boris Rhein erhielten die eingeladenen Vereinsvertreter die schwere Auszeichnung und eine eigenhändig vom Bundespräsidenten Joachim Gauck unterschriebene Urkunde.

Zum Rahmenprogramm zählte außerdem eine Saxophonist zur Begrüßung (und dem Begrüßungssekt), eine Tanzeinlage des Harleshäuser Tanzvereins, eine Podiumsdiskussion zur Bedeutung des Ehrenamtes und eine Festansprache des Staatsministers Boris Rhein. Darin würdigte er die Vereine "als Kitt der Gesellschaft" und wusste aus eigener Erfahrung zu berichten, wie schwierig es heute ist, ehrenamtlich tätige Menschen für die Vereine zu finden.

Nach der Übergabe der Auszeichnungen klang der Abend bei einem üppigen kalt-warmen Buffet, Live-Musik und dem ein oder anderen netten Gespräch aus. Selbst der Innenminister ließ es sich nicht nehmen, sich persönlich von den Vereinsvertretern zu verabschieden.

Für die Delegation des TuS Usseln, neben Rhenegge, Rhoden und Gellershausen, der einzige Waldecker Vertreter, war es ein unvergesslicher und kurzweiliger Abend. "Diese Auszeichnung ist etwas ganz besonderes und quasi der Lohn für die Arbeit der Vorstände in den letzten 100 Jahren", so Torsten Vogel, der 1. Vorsitzende nach der Ehrung. Ihn begleiteten Tina Peters (Schriftführerin) und Monika Biederbick (Beirat) zu dem einmaligen Termin. Die Auszeichnung wird einen würdigen Ausstellungsplatz im Vereinsheim des TuS Usseln finden und so für jedes Mitglied bzw. jeden Interessierten zugänglich sein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0